www.zugin.de

letzte Aktualisierung am 13.07.2011

Im Juli 2005 zeigte mir die Tochter eines Bergbauern aus der Steiermark wie man Steirische Harmonika spielt und erklärte das System der Griffschrift.

Im August kaufte ich mir dann meine erste gebrauchte Harmonika. Daraufhin lernte ich im Selbststudium überwiegend nach dem Michlbauersystem. Dieses war mir mir am Anfang sehr hilfreich, jedoch bemerkte ich sehr bald dass die Lieder unvollständig waren und teilweise nicht so geschrieben sind wie sie bei uns gespielt werden.

Daraufhin besorgte ich mir Noten die meinen Bedürfnissen besser entsprachen.

Mittlerweile besitze ich mehrere Harmonikas in verschiedenen Stimmungen und bin sehr oft auf Musikantenstammtischen in unserer Gegend. Auf den meisten Musikantenstammtischen spielen jedoch oft bis zu zehn oder noch mehr Harmonikaspieler einzeln reihum und andere Instrumente fehlen meist gänzlich.

Daraufhin gründete ich im Juni 2008 einen Stammtisch im Bräustüberl der Brauerei Maisach, wo die Musikanten überwiegend zusammenspielen und nicht nur steirische, sondern auch Gitarre, Bariton und Klarinette mitspielen.

Bevor ich die Steirische Harmonika zu lernen begann spielte ich Zither Raffele und Kontragitarre, was ich leider seit dem sehr vernachlässige. Aber vielleicht nehme ich mir wieder mal mehr Zeit dafür. Zu allem Überfluß versuche ich seit einiger Zeit auch Bariton und Tuba zu lernen, was aber mangels Zeit bis jetzt noch nichts besonderes geworden ist

www.zugin.de